Der Chianti Skulpturenpark – Wo Kunst und Natur aufeinander treffen

Der Chianti Skulpturenpark, eine Dauerausstellung zeitgenössischer Kunstwerke, befindet sich in Pievasciata ca. 10 km nördlich von Siena. Es handelt sich um eine Privatinitiative der Eheleute Giadrossi, beide Liebhaber moderner Kunst. Vor etwa 15 Jahren entstand die Idee, ein etwa 7 ha großes unberührtes und bereits eingezäuntes Waldstück, welches bis 1991 eine Wildschweinzucht beherbergte, als Ausstellungsfläche zu nutzen. Hauptanliegen war es, ...

Read More »

Chiusdino: eine befestigte mittelalterliche Stadt im Val di Merse

Chiusdino (ungefähr 2 000 Einwohner) ist ein hübsch mittelalterliches Dorf in der Provinz Siena gelegen, 37 km weit vom Hauptort entfernt. Es genießt von einer beherrschender Lage 564 m hoch über dem Merse-Tal und inmitten von den Colline Metallifere (Erzhügeln). Die erste Spuren von Chiusino reichen in das Mittelalter zurück. Während der langobardischen Zeit zwischen dem VII und VIII Jahrhundert ...

Read More »

Abtei von San Galgano: eine der wichtigsten gotischen Zisterzienserabteien in Italien

Die Abtei erreicht man aus Siena durch die Staatstrasse n. 73 in Richtung Rosia und Frosini. Vier Kilometer vor Monticiano nimmt man die Staatstrasse 441 rechts in Richtung Massa Marittima, und nach einem Paar Kilometer dreht man links in die Strasse die zur Abtei führt. Die Ruinen der Abtei zeigen einen Grundriss aus lateinischem Kreuz, mit Verkleidung in Travertinstein und ...

Read More »

Gaiole in Chianti: eine antike Marktplatz von Chianti

Gaiole in Chianti (2 300 Einwohner) ist ein kleines Dorf des Chiantis, entlang dem Verlauf des Flusses Massellone gelegen. Das Städtchen entwickelte sich ab dem XIII Jahrhundert als Marktort, und wurde eine der Hauptstädte der Chianti-Liga (die damalige politisch- und Verwaltungsassoziation der Republik Florenz. Während einiger Jahrhunderte wurde Gaiole ein Vorposten der Republik Florenz, und war deshalb häufigen Angriffen und ...

Read More »

Badia a Coltibuono: eine Klosteranlage in einer Villa-Farm verwandelt

Die Vallombrosianer-Abtei San Lorenzo a Coltibuono wurde um das Jahr 1000 gegründet. Sie erfuhr ihre Glanzzeit zwischen dem XI und XII Jahrhundert, aber schon im folgenden Jahrhundert begann ihr Untergang. Im XV Jahrhunderte unter dem Patronat der Medici Familie blühte sie wieder auf. Die Abtei verblieb im Besitz der Benediktiner bis zum Jahr 1810, als die napoleonischen Truppen zwangen die ...

Read More »

Staggia Senese: eine ummauerte Dorf im Val d’Elsa

Staggia Senese ist ein kleines Dorf mit schönen Mauern und einem bemerkenswerten Schloss des Mittelalters. Staggia gehört zur Gemeinde Poggibonsi, von dem liegt es 4 km entfernt, und ist aus Florenz und Siena durch die Schnellstrasse Florenz-Siena erreichbar (Ausfahrt Colle Val d’Elsa Sud, dann links aus Florenz oder rechts aus Siena). Im XII Jahrhundert war Staggia ein Lehen der Familie ...

Read More »

Poggibonsi: eine Stadt mit einer imposanten Medici Festung

Poggibonsi (29 000 Einwohner) ist ein wichtiges Industriestädtchen im Elsa-Tal, 116 m hoch in der Provinz siena gelegen. Es ist die zweitgrößte Stadt nach Siena was die Bevölkerung angeht. Der Bereich, wo es Poggibonsi wurde seit der Antike bewohnt, es wird durch die vielen Entdeckungen auf dem Gebiet vorgenommen wird. Poggibonsi ist eine Industriestadt im Zentrum der Toskana zwischen Florenz (40 ...

Read More »

Kirche der Madonna di San Biagio, Montepulciano: das Meisterwerk von Antonio da Sangallo der Ältere

Die Wallfahrtskirche liegt am Fuße eines Hügels am Ende einer Zypressenallee. Sie wurde von Antonio da Sangallo il Vecchio zwischen 1518 und 1545 erbaut, und stellt ein Meisterwerk des toskanischen 16. Jahrhunderts dar. Der Ursprung der Kirche ist einem Wunderereignis verbunden: am 23 April 1518 gingen zwei Frauen und ein Schäfer an die Freske Madonna col Bambino vorbei, und merkten, ...

Read More »

Montepulciano: ein mittelalterliches und Renaissance Stadt mit Blick auf das Val di Chiana

Montepulciano ist ein hübsche mittelalterliches und Renaissance Städtchen, auf einem Hügel 605 m hoch im südlichen Teil der Provinz Siena gelegen. Montepulciano gegründet als eine Burg auf einem Hügel am Anfang des achten Jahrhunderts auf einem Hügel, das die Durchfahrten zwischen dem Val d’Orcia und Val di Chiana gesteuert gegründet wurde Montepulciano reich im Mittelalter durch den Handel und Fertigungsaktivitäten. Wiederholt ...

Read More »

Abtei von Sant’Antimo: ein Meisterwerk der toskanischen Romanik

Die Abtei liegt 18 km von Montalcino entfernt, in der Nähe von Castelnuovo dell’Abate. Um sie zu erreichen folgen sie die Strasse von Montalcino bis Seggiano und Berg Amiata. Ein wenig vor Castelnuovo dell’Abate drehen sie rechts. Nach wenigen Minuten erreichen sie die Abtei. Sant’Antimo ist eine wunderschöne Abtei aus Travertinstein. Die umliegende Landschaft ist auch sehr schön, aber das ...

Read More »

Montalcino: der Ort der Erzeugung des berühmten Wein Brunello di Montalcino

Montalcino liegt auf einem Hügel in der Nähe der Flüsse Ombrone und Asso, 564 m über dem Meeresspiegel. Das Stadt erreicht man aus Siena (von der liegt es 40 km entfernt), durch die Bundesstrasse SS. Cassia in Richtung Rom. Wenige Kilometer nach dem Dorf Buonconvento gelangt man auf Montalcino. Das erste offizielle Dokument über Montalcino holt das Datum 814, als ...

Read More »

Ponte della Pia: eine mittelalterliche Brücke am Fluss Rosia

Längs der Strasse n.73 zwischen Siena und Roccastrada, wenige Kilometer nach dem Dorf Rossia und kurz vor der Abzweigung mit der Strasse 541 befindet sich an der linken Seite das Dorf Ponte della Pia. Die Brücke quert mit einer einzigen Arkade den Fluss Rosia. Einst stellte sie einer der Hauptverkehrswege an der Massetana Strasse dar, die Siena mit Massa Marittima ...

Read More »

Sarteano: eine ummauerte Stadt von einer imposanten Burg beherrscht

Sarteano, ist eine attraktive mittelalterliche Stadt auf der Höhe von 525 Metern in der südlichen Provinz von Siena, ist die Stadt, nur 6 km von der Autobahnausfahrt Chiusi-Chianciano der Autostrada del Sole (A1). Ein Sarteano wurde 1439 Francesco Todeschini Piccolomini, der Papst im Jahr 1503 für weniger als einen Monat mit dem Namen Pius III wurde geboren. Beliebte Ferienstadt, Sarteano, behält ...

Read More »

Castelnuovo Berardenga: Woher kommt das Chianti und beginnen den Crete Senesi

Castelnuovo Berardenga, ist ein interessantes Dorf des Chianti in der Provinz Siena. Die Stadt hat etwa 8900 Einwohnern liegt am südlichen Ende der Chianti-Hügel an der Stelle, wo sie Lehmböden, die die Crete Senesi zu bilden beginnen, entfernt. Castelnuovo Berardenga liegt auf einem Hügel etwa 350 Meter hoch, zwischen dem Ombrone und dem Torrent Malena ist reich an Wäldern und ...

Read More »

Buonconvento: ein mittelalterliches Dorf umgeben von Mauern

Buonconvento ist ein Land mit etwas mehr als 3.000 Einwohnern in der Provinz Siena in 147 Metern Höhe am Zusammenfluss dell’Arbia Ombrone gelegen. Buonconvento ist etwa 30 km von Siena und ist immer noch von mittelalterlichen Mauern umgeben, zwischen 1371 und 1385 gebaut. Das mittelalterliche Dorf von Mauern umgeben einen viereckigen und ist perfekt erhalten. Die monumentalen Überreste der alten ...

Read More »

Radicondoli: ein mittelalterliches Dorf, die den oberen Val d’Elsa beherrscht

Radicondoli ist ein kleines mittelalterliches Dorf, das etwa 1.000 Einwohner hat, ist das Land auf einem Hügel 509 Meter hoch in den metallhaltigen Hügeln in der Provinz von Siena, im westlichsten Teil der Provinz. Einst war das Dorf ein Schloss der Familie Aldobrandeschi, dann wurde er eine Besitz der Republik Siena. Radicondoli zeigt eine eindrucksvolle mittelalterliche Stadtlandschaft, von kleinen Gassen ...

Read More »

Die Medici-Festung von Siena: das Symbol der florentinischen Eroberung von Siena

Die Medici-Festung wurde im Jahr 1560 im Auftrag des künftigen Großherzog Cosimo I. de ‘Medici erbaut, ist die Medici-Festung im Herzen von Siena, gebaut wurde, wo stand der alte spanische Festung von den Sienesen zerstört 1552 Das Fort war von Baldassarre Lanci entworfen und der Bau wurde 1563 fertig gestellt und nahm die aktuelle quadratische Form mit großen Bastionen an ...

Read More »

Santa Maria della Scala: eine alte Krankenhaus von Siena geworden Museum

Das heutige Museumskomplex von Santa Maria della Scala wurde das erste Krankenhaus in Europa, absichtlich gebaut, um Pilger, arme Leute und Waisenkinder aufzunehmen. Das Museum liegt gegenüber dem Dom, und wurde wahrscheinlich zwischen dem IX und XI Jahrh. gegründet. Im Mittelalter entwickelte es sich beträchtlich durch die Schenkungen der aristokratischen Familien, und wurde sofort bedeutend für die Ökonomie der Stadt. ...

Read More »

Piazza del Campo: das Platz der Palio von Siena

Normalerweise wird Siena mit dem berühmten Palio (Pferderennen) assoziiert. Nämlich ist die Stadt mit diesem mittelalterlichen Pferderennen unauflöslich verbunden. Die Intensität, die Leidenschaft und die Teilnahme der Stadtbewohner sind einzigartig. Denkt man nur daran, dass die Veranstaltung jedes Jahr am 2 Juli und 16 August Tausende von Touristen anzieht, die müssen hart kämpfen, um einen Platz in der ersten Reihe ...

Read More »

Siena: Stadt mittelalterliches Juwel der Toskana

Von dort die Bundesstrasse Siena-Grosseto. Siena ist einer der am besten erhaltenen historischen Städten der Toskanas. Diese alte mittelalterliche Stadt liegt auf drei Hügeln, und ist noch von der Stadtmauer umgeben. Der Stadtkern entwickelte sich um Platz Piazza del Campo, in voller Harmonie mit der umliegenden Landschaft der Crete, und ist seit 1995 in der UNESCO- Welterbe verzeichnet. Die Stadt Siena ...

Read More »
banner
Close
Seguiteci su Facebook
Restate informati su Guida Viaggi
eXTReMe Tracker