Home / Dorfs / Bagno Vignoni: einer der speziellen Plätze der Toskana
Bagno Vignoni, San Quirico d'Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

Bagno Vignoni: einer der speziellen Plätze der Toskana

Bagno Vignoni ist ein kleines Dorf mittelalterliches Aussehen, durch eine großartige Wanne gekennzeichnet, die den Hauptplatz einnimmt. Ursprünglich war dieses Dorf ein zur Familie Amerighi gehörende Schloss, und war schon im XI Jahrhundert bekannt. Heute beherrschen seine Überreste die Anhöhe, auf der ist das Thermaldorf gelegen. Bagno Vignoni liegt 3 Kilometer südlich von San Quirico d’Orcia entfernt. Von Bagno Vignoni sie haben einen schönen Blick auf die befestigte Dorf Rocca d’Orcia ist auch die Heimat einer Burg der Aldobrandeschi.

Die Thermalquellen stellen die heutige Hauptsehenswürdigkeit Bagno Vignoni dar, von denen entspringen Wasser bei einer Temperatur von 52°. Diese Wasser enthalten Bikarbonat, Sulfat und Kalzium, und sind besonders für die Pflege von Rheumarthritis, Neuralgien und Nervenentzündungen geeignet. Die therapeutischen Eigenschaften der Thermalwasser Bagno Vignoni waren schon aus der römischen Zeit gekannt, und wurden später auch vom Papst Pio II und Lorenzo il Magnifico ausgenutzt.

Die Anwendung der Thermalquellen durch Bäder und Schlammbäder betrifft die Behandlung von Rheumarthritis und Nervenentzündungen, gynäkologischen und Hals – Nasen – Ohren Entzündungen (durch Inhalationen und Irrigationen).

Bagno Vignoni, San Quirico d'Orcia, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Bagno Vignoni, San Quirico d’Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

Das Dorf hat sich rund um eine groß rechteckige Wanne entwickelt, in der entspringen die Thermalquellen. Außerhalb der Altstadt, wenige Meter von der Wanne, befindet sich der Park der Mühlen. Einst lag in diesem Gegend an den Ufern des Flusses, eine Reihe Mühlen, welche das Wasser für die Bewässerung der Felder ausnützten. Heute kann man diese Zone besuchen und einige der Mühlen die bis Mitte des XX Jahrhunderts noch tätig waren, bewundern.

LITERATUR

  • AA. VV. „Toscana“ Guide Rosse Touring Club Italiano, 2007
  • AA. VV. „Montalcino, Sant’Antimo, San Quirico, Bagno Vignoni e Radicofani“ 2012, KMZero
  • AA. VV. „Val d’Orcia. Castiglione d’Orcia, Montalcino, Pienza Radicofani, San Quirico d’Orcia“ 2003, Aska Edizioni
  • Patrizio Robert „Guida ai centri storici della Val d’Orcia. Castiglione d’Orcia, Montalcino, Pienza, Radicofani, San Quirico d’Orcia.“ 2005, Le Balze
  • Perguidi Valentina, Smaghi Raffaella „A piedi in Val d’Orcia. Guida agli itinerari consigliati dal Parco della Val d’Orcia“ 2014, C&P Adver Effigi
  • Arezzini Tiziana, Pierguidi Valentina, Smaghi Raffaella „Val d’Orcia patrimonio dell’umanità“ 2012, C&P Adver Effigi
  • Grassi Paola „La val d’Orcia“ 2007, Ist. Poligrafico dello Stato
Bagno Vignoni, San Quirico d'Orcia, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Bagno Vignoni, San Quirico d’Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

banner