Home / Dorfs / Montalcino: der Ort der Erzeugung des berühmten Wein Brunello di Montalcino
Montalcino, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini.

Montalcino: der Ort der Erzeugung des berühmten Wein Brunello di Montalcino

Montalcino liegt auf einem Hügel in der Nähe der Flüsse Ombrone und Asso, 564 m über dem Meeresspiegel. Das Stadt erreicht man aus Siena (von der liegt es 40 km entfernt), durch die Bundesstrasse SS. Cassia in Richtung Rom. Wenige Kilometer nach dem Dorf Buonconvento gelangt man auf Montalcino.

Das erste offizielle Dokument über Montalcino holt das Datum 814, als das Dorf unter der Verwaltung der Abtei von Sant’Antimo war. Im XIII Jahrhundert hatten Florenz und Siena um das Dorf zu streiten. Am Anfang stellten sich die Bewohner von Montalcino auf die Seite Florenz, aber nach der Niederlage in Montaperti, ergaben sie sich Siena.

In den folgenden Jahren versuchte Montalcino sich von der sienesischen Kontrolle zu befreien. Konsequenz davon wurde die Errichtung einer Burg im Jahr 1361. Im Jahre 1525 kämpfte die Stadt gegen die Truppen von Clemente VII und die Königssoldaten. Die Schlacht markierte das Ende der Republik Siena. Während dieser kurzen Periode prägte das Dorf seine eigenen Münzen. Im Jahre 1559 begab sich Montalcino unter die spanischen Truppen.

La Rocca di Montalcino, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini.

Die Festung. Autor und Copyright Marco Ramerini.

Der Besuch Montalcino ist sehr interessant. Die Burg des 14. Jahrhunderts ist sicherlich das prachtvollste Gebäude. Andere bemerkenswerte Bauwerke sind das Rathaus (XIV Jahrhundert), die Kirche von Sant’Egidio (1325), die römisch-gotische Kirche von Sant’Agostino (XIV Jahrhundert, mit dem Seminar und dem Museo Diocesano), die Kirche und der Konvent von San Francesco, der Spedale Santa Maria della Croce und die Fonte Castellana. Sehenswert ist auch die Mauergrenze mit 6 Toren. Der Dom San Salvatore ist im Gegensatz eine neue Kirche, erbaut im 19 Jahrhundert.

Montalcino ist die Heimat einer der bekanntesten Weine der Toskana: des Brunello. Dieser Wein hat 1980 die kontrollierte und garantierte Ursprungsbezeichnung (DOCG ) erhalten. Er wird exklusiv aus dem Sangiovese-Traube gekeltert, einem italienischen klassischen Traube. Es gibt drei Qualitäte von Brunello: der Rosso di Montalcino, der Brunello di Montalcino und der Brunello di Montalcino Riserva.

La facciata della chiesa di Sant'Agostino (XIV secolo), Montalcino, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Die Fassade der Kirche Sant’Agostino (XIV Jahrhundert). Autor und Copyright Marco Ramerini

Montalcino

Montalcino

Nur wenige Kilometer von Montalcino, nach einer schönen ländlichen Landschaft, gibt es die schöne romanische Abtei von Sant’Antimo, eines der wertvollsten Denkmäler der klösterlichen Architektur der Toskana.

NÜTZLICHE INFORMATIONEN:

Wochenmarkt: Freitag

Informationsbüro
Tourist-Information Costa del Municipio, 8
tel. e fax +39 0577 849331

LITERATUR

  • AA. VV. „Toscana“ Guide Rosse Touring Club Italiano, 2007
  • Singleton Kate, cur. Ruffa G. „Montalcino e Montepulciano. Val d’Orcia e dintorni“ 2001, Slow Food
  • AA. VV. „Montalcino, Sant’Antimo, San Quirico, Bagno Vignoni e Radicofani“ 2012, KMZero
  • Chironi Giuseppe, Dondoli Francesco „Val d’Orcia, Castiglione d’Orcia, Montalcino, Pienza, Radicofani, San Quirico d’orcia“ 2003, Aska Edizioni
Via Ricasoli, Montalcino, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Via Ricasoli. Autor und Copyright Marco Ramerini

banner