Home / Plätze / Piazza del Campo: das Platz der Palio von Siena
Piazza del Campo, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

Piazza del Campo: das Platz der Palio von Siena

Normalerweise wird Siena mit dem berühmten Palio (Pferderennen) assoziiert. Nämlich ist die Stadt mit diesem mittelalterlichen Pferderennen unauflöslich verbunden. Die Intensität, die Leidenschaft und die Teilnahme der Stadtbewohner sind einzigartig. Denkt man nur daran, dass die Veranstaltung jedes Jahr am 2 Juli und 16 August Tausende von Touristen anzieht, die müssen hart kämpfen, um einen Platz in der ersten Reihe zu gewinnen.

Der Pferderennen wird auf der Piazza del Campo ausgetragen, dem berühmten und harmonischen Platz, welche das Herz Sienas darstellt. Entlang dem Ring sind 72 kleine Säulen gestellt, an die binden die Sienesen ihre Tücher.

Drei Tage vor dem Pferderennen findet eine Zeremonie im Rathaus statt: die Pferden werden mit den 17 konkurrierenden Stadtteilen (Contrade) gekoppelt. Am Renntag wird in der am Rathaus angrenzende Kapelle eine Messe für die Reiter gelesen. Am Nachmittag nach der Segnung der Pferde fängt den lebhaft farbigen Umzug in historischen Gewändern an. Die Figuranten des Rathauses und der verschiedenen Stadtteile ziehen durch die Strassen bis zum Piazza del Campo. Schließlich findet auf dem Domplatz eine beeindruckende akrobatische Vorführung der Fahnenschwinger statt.

Il Palazzo Pubblico e la Torre del Mangia, Piazza del Campo, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Der Palazzo Pubblico und Torre del Mangia, Piazza del Campo, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

Der charakteristische muschelförmige Platz ist einer der berühmtesten und schönsten in Italien. Auf diese Laufbahn blicken Bauwerke, die an die Ruhmesblätter der Kommune und ihre ruhmvolle Vergangenheit erinnern. Der gotische Palazzo Pubblico ist der heutige Sitz des Bürgermuseums, und beherbergt Hauptwerke der Schule von Siena (das heißt, der damalige Gegner Florenz zwischen dem XIV und XV Jahrhundert). Der angrenzende Torre del Mangia beherrscht mit seinen 102 m. den Stadtkern, und bietet einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und die umliegende sienesische Landschaft. An der gegenüberliegenden Seite des Platzes steht die majestätische Fonte Gaia, eine große Wanne von Jacopo della Quercia im Jahre 1419 entworfen.

LITERATUR

  • AA. VV. „Toscana“ Guide Rosse Touring Club Italiano, 2007
  • Biliorsi Massimo „Siena. Le stagioni del Palio“ 2013, Il Leccio
  • AA. VV. „Siena. La nuova guida completa. La città, i monumenti, i musei, il palio, la cucina“ 2008, Sillabe
  • AA. VV. „Siena“ 2014, KMZero
  • Ascheri Mario „Storia di Siena“ 2013, Biblioteca dell’Immagine
  • Serino Vinicio „Siena segreta“ 2012, Betti
banner