Home / Provinz Siena / Val d’Elsa

Val d’Elsa

Staggia Senese: eine ummauerte Dorf im Val d’Elsa

Staggia Senese ist ein kleines Dorf mit schönen Mauern und einem bemerkenswerten Schloss des Mittelalters. Staggia gehört zur Gemeinde Poggibonsi, von dem liegt es 4 km entfernt, und ist aus Florenz und Siena durch die Schnellstrasse Florenz-Siena erreichbar (Ausfahrt Colle Val d’Elsa Sud, dann links aus Florenz oder rechts aus Siena). Im XII Jahrhundert war Staggia ein Lehen der Familie ...

Read More »

Poggibonsi: eine Stadt mit einer imposanten Medici Festung

Poggibonsi (29 000 Einwohner) ist ein wichtiges Industriestädtchen im Elsa-Tal, 116 m hoch in der Provinz siena gelegen. Es ist die zweitgrößte Stadt nach Siena was die Bevölkerung angeht. Der Bereich, wo es Poggibonsi wurde seit der Antike bewohnt, es wird durch die vielen Entdeckungen auf dem Gebiet vorgenommen wird. Poggibonsi ist eine Industriestadt im Zentrum der Toskana zwischen Florenz (40 ...

Read More »

Radicondoli: ein mittelalterliches Dorf, die den oberen Val d’Elsa beherrscht

Radicondoli ist ein kleines mittelalterliches Dorf, das etwa 1.000 Einwohner hat, ist das Land auf einem Hügel 509 Meter hoch in den metallhaltigen Hügeln in der Provinz von Siena, im westlichsten Teil der Provinz. Einst war das Dorf ein Schloss der Familie Aldobrandeschi, dann wurde er eine Besitz der Republik Siena. Radicondoli zeigt eine eindrucksvolle mittelalterliche Stadtlandschaft, von kleinen Gassen ...

Read More »

Badia a Conèo: eine romanische Kirche in der Umgebung von Colle Val d’Elsa

Kurz nach Colle Alta erreichen sie Le Grazie. Von dort aus fahren sie über die Strasse n. 27 in Richtung Casole d’Elsa weiter. Nach ungefähr einem Kilometer nehmen sie die Strasse rechts in Richtung Badia a Conèo. Dann Geradeaus für zwei Klometer bis sie eine schöne Kirche erreichen: Badia a Conèo. Badia a Conèo war eines der ältesten Vallombrosianerkloster. Die ...

Read More »

Colle Val d’Elsa: ein wichtiges mittelalterliches Dorf Val d’Elsa

Colle Val D’Elsa liegt ungefähr 45 km von der Ausfahrt der Autobahn Florenz-Certosa entfernt. Das Dorf kann man aus Florenz-Certosa über die Schnellstrasse in Richtung Siena erreichen. Colle Val d’Elsa liegt etwa eine Autostunde von Siena, Florenz, San Gimignano, Certaldo und Volterra entfernt. Das Dorf war ursprünglich in drei autonomen Städtchen eingeteilt: Santa Caterina, Schloss Piticciano und Piano. Davon sind ...

Read More »

Monteriggioni: ein mittelalterliches Dorf von einer Mauer umgebenen Rund

Monteriggioni ist ein typisch mittelalterliches Dorf, von einer kreisförmigen Stadtmauer mit 14 Türmen umgeben. Es liegt wenige Kilometer von Siena. Bis zum XI Jahrhundert diente Monteriggioni als Aufenthaltsort auf der Frankenstrasse. Später wurde es von Siena zu einer majestätischen Festung umgewandelt, um die nördliche Grenze von den Florentinern zu verteidigen. Nämlich ermöglichte seine Lage die Kontrolle über die Täler der Flüsse ...

Read More »

San Gimignano: die Stadt der schönen Türme, das New York des Mittelalters

San Gimignano wurde im achten Jahrhundert als Ritterburg, umgeben von Mauern gebaut. In späteren Jahrhunderten wurde das Dorf eine freie Gemeinde. In 1353 wurde die Stadt Teil der Besitzungen der Republik Florenz. Im Mittelalter war San Gimignano ein wichtiger Halteplatz auf der Pilgerfahrt nach Rom. Die aristokratischen Familien der Stadt erbauten etwa 72 Wohntürme (einige von ihnen waren bis 50 ...

Read More »
banner