Home / Dorfs / San Quirico d’Orcia: Festungen, Renaissance-Gärten und eine romanische Stiftskirche
San Quirico d'Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini.

San Quirico d’Orcia: Festungen, Renaissance-Gärten und eine romanische Stiftskirche

San Quirico d’Orcia liegt auf der Bundesstrasse ss. Cassia 45 km von Siena entfernt. Um das Dorf zu erreichen fährt man die Ortschaften von Monteroni d’Arbia, Buonconvento und Torrenieri vorbei. Bei der Abzweigung in Pienza gelangt man auf San Quirico, 400 m über dem Meeresspiegel gelegen.

In alten Zeiten war das Dorf San Quirico in Oseanna benannt. Im Mittelalter wurde es so wichtig, dass es von Friedrick II als Sitz eines Richters und kaiserlichen Stellvertreters gewählt wurde. Ab 1256 wurde es zum Sitz des Bürgermeisters von Siena berufen.

Außer dem nordöstlichen und südlichen Teil, bewahrt San Quirico die ganze Mauergrenze des 15. Jahrhunderts unverändert. Durch das Stadttor Porta Nuova gelangt man auf den Piazza della Libertà, wo befindet sich die Kirche Santa Maria di Vitaleta. Am selben Platz steht der Eingang zu dem Garten Horti Leonini, einem Stadtpark, der wurde 1581 von Diomede Leoni (einem Reichshofrat der Familie Medici) entworfen. Der Garten ist ein wunderschönes Beispiel von klassisch italienischem Garten. Innerhalb des Gartens stehen das Standbild von Cosimo III de’ Medici und andere symbolische Standbilder, mit Inschriften die Diomede Leoni feiern.

Collegiata o Pieve di Osenna (Santi Quirico e Giulitta), San Quirico d'Orcia, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Stiftskirche oder Pieve di Osenna (Santi Quirico e Giulitta), San Quirico d’Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

Von dort aus erreicht man die kleine Kirche Santa Maria, ein Gebäudes im romanisch-lombardischen Stil des XI-XII Jahrhunderts. Links über die Gasse Dante Alighieri weitergehend, stoßt man auf ein Gebäudes des XIV Jahrhunderts, das sollte das Haus von Santa Caterina da Siena sein. Der Rundgang geht weiter in via Dante Alighieri, dann rechts in via Poliziano bis zur Porta Cappuccini (XIII Jahrh.).

Wenn man in die via Dante zurückgeht, stoßt man auf den Palazzo Pretorio und Palazzo Chigi (XVII Jahrh.). Neben Palazzo Chigi liegt das prachtvollste und interessanteste Denkmal von San Quirico: die wunderschöne Kollegiatskirche (aus dem Jahr 1080). Die Collegiata wurde im Gedächtnis des Martyriums des Heiligens Quirico errichtet, welcher hier im Alter von 5 Jahren von den Römern getötet wurde, weil er sich als Christen erkannt hatte.

Die Besichtigung von San Quirico geht zur wunderschönen Stiftskirche San Quirico weiter.

Palazzo Chigi, San Quirico d'Orcia, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini.

Palazzo Chigi, San Quirico d’Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini.

San Quirico d'Orcia

San Quirico d’Orcia

NÜTZLICHE INFORMATIONEN:

Wochenmarkt San Quirico: 2. und 4. Dienstag im Monat
8.00-13.00

Informationsbüro – San Quirico d’Orcia
Tourist-Information val d’Orcia
Piazza Chigi 2
tel. +39 0577 899724 fax + 39 0577 899721

LITERATUR

  • AA. VV. „Toscana“ Guide Rosse Touring Club Italiano, 2007
  • AA. VV. „Montalcino, Sant’Antimo, San Quirico, Bagno Vignoni e Radicofani“ 2012, KMZero
  • AA. VV. „Val d’Orcia. Castiglione d’Orcia, Montalcino, Pienza Radicofani, San Quirico d’Orcia“ 2003, Aska Edizioni
  • Patrizio Robert „Guida ai centri storici della Val d’Orcia. Castiglione d’Orcia, Montalcino, Pienza, Radicofani, San Quirico d’Orcia.“ 2005, Le Balze
  • Perguidi Valentina, Smaghi Raffaella „A piedi in Val d’Orcia. Guida agli itinerari consigliati dal Parco della Val d’Orcia“ 2014, C&P Adver Effigi
  • Arezzini Tiziana, Pierguidi Valentina, Smaghi Raffaella „Val d’Orcia patrimonio dell’umanità“ 2012, C&P Adver Effigi
  • Grassi Paola „La val d’Orcia“ 2007, Ist. Poligrafico dello Stato
Porta Nuova e sullo sfondo la chiesa di Santa Maria di Vitaleta, San Quirico d'Orcia, Siena. Author and Copyright Marco Ramerini

Porta Nuova und im Hintergrund die Kirche von Santa Maria di Vitaleta, San Quirico d’Orcia, Siena. Autor und Copyright Marco Ramerini

banner